Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unsere "Glücksfelle" vorstellen, die von unseren Pflegestellen in ihr neues Zuhause ziehen durften. Wir wünschen ihnen alles Gute und ihren neuen Besitzern viel Freude mit den Tieren.

 

 Milli

 

 

Die hübsche Milli hat nun auch ein schönes Zuhause gefunden bei einem netten Kater. Sie wurde an einer unserer Futterstellen gefunden und wir hoffen, dass sie sich schnell einlebt und zur Schmusekatze wird.

 

Sweety

 

Hier erreichte uns der Notruf tierlieber Menschen aus Witten.

Ihnen ist im Sommer eine Katze zugelaufen. Alle Bemühungen, mögliche Besitzer ausfindig zu machen, scheiterten leider.

 

 Nachdem die arme Sweety auch noch angefahren wurde, wurde sie liebevoll auf ihrer "Pflegestelle" gesund gepflegt und es wurde im Juli 2014 entschieden, dass sie für immer bleiben darf. Wir freuen uns für sie!

 

 

Paula

Isaa

 

 Ina

 

Diese Drei von unserer Sechser-Gruppe haben schon ein Zuhause gefunden. Sie haben einen schweren Start ins Leben gehabt, deshalb freuen wir uns um so mehr, dass sie jetzt endlich zur Ruhe kommen können und ein  Leben genießen können, das sie verdient haben.

 

Piet und Indira 

 

 

 

 

Die Beiden konnten zusammen in ein neues Zuhause ziehen. Piet und Indira hatte es wohl am schlimmsten getroffen von den sechs. Bei Indira mußten letzendlich noch beide Augen entfernt werden aufgrund des Katzenschnupfens. Auch Piet wird immer etwas chronischen Schnupfen behalten.

 

Pino 

 

 

Er hat das Herz seiner Menschen auf der Pflegestelle erobert und durfte dort bleiben.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mona, Helly und Fly

 

 

Hier ein Bericht von ihrem neuen Besitzer, der überglücklich ist, diese drei zu haben:

 

Diese drei Rabauken sind am 14.06.2013 bei mir eingezogen. Sie waren etwa 3 Wochen alte Welpen einer der wildlebenden Katzen in Herdecke. Ohne dem zutun des Tierschutzvereins Herdecke/Wetter wären sie wahrscheinlich verstorben. Sie waren krank, hatten starken Giardienbefall, Flöhe und waren auch sonst in einem sehr schlechten Zustand. Sie zogen so bei mir ein. Es waren meine ersten Katzen überhaupt, die ich bei mir aufgenommen habe. Erst nach etwa 2 Monaten waren die Giardien besiegt und die Verdauung normal. Obwohl sie bis zum heutigen Tag noch sehr empfindlich auf ihr Futter reagieren. Futterumstellungen müssen sehr behutsam und langsam durchgeführt werden.  Anfangs musste ich noch mit Aufzuchtmilch beifüttern. Zum Glück waren diese drei noch so jung, um sie auf den Menschen zu prägen. Sie waren so hilflos. Ich habe sie auf die Namen Mona, Helly und Fly getauft. Diese Namen stehen im engen Zusammenhang mit ihrem Fundort (Strasse: "Auf der Helle" => Helly), ihren Krankheiten ("Fly" von engl. Flea=Flöhe) und ihrem Hilfeschrei ("Mona" von engl. moan=seufzen/stöhnen/jammern). Sie machten viel Arbeit, der Durchfall landete oft nicht im Katzenklo, die Ernährung und Medikamentengabe war ein Graus. Sie haben mich so viel Nerven gekostet. Aber das alles hat unglaublich zusammengeschweißt. Ich glaube, die Drei haben immer gespürt, wieviel Liebe und Zuneigung ich aufgebracht habe. Ich habe Tag und Nacht bei Ihnen gewacht. Mona wäre fast verstorben, sie hatte irgendwann starke Untertemperatur und man merkte, dass sie sich zum Sterben zurückzieht. Ich habe niemals aufgegeben und habe ihr tröpfchenweise Flüssigkeit und Medizin eingeflösst. Bei den Impfungen zeigten sie extrem starke Impfreaktionen, es ging ihnen gar nicht gut. Auch hier war wieder akute Hilfestellung von nöten. Die Kastrationen waren ein Horror, es ging ihnen so schlecht danach, dass ich glaubte, sie zu verlieren. Immer nur Probleme über Probleme...

Jetzt, sie sind fast ein Jahr alt, und sind gesund! Sie sind munter! Geschwister die zusammenhalten! Sie geben mir sooo viel zurück. Mona weicht kaum noch von meiner Seite, sie will immer bei mir schlafen, in meiner Nähe sein. Sie braucht viel Körperkontakt. Fly ist ein tolpatschiger Kater geworden, verschmust und lieb. Helly ist die kleine Diva, eine Hübsche, die auch weiß, dass sie toll ist. Sie kommt immer nur dann, wenn es ihr recht ist. Aber dann sehr intensiv. Alle suchen aber immer meine Nähe. Sie haben nur Unsinn im Kopf, ich räume die ganze Zeit nur hinter ihnen her. Aber das ist mir egal. Alle Drei sind mittlerweile gesund und machen seit zwei Monaten keine Probleme mehr. Sie sind vorbildlich gechipt, tätoviert, kastriert, registriert und geimpft. Ich habe für die Drei mein Leben umgekrempelt, meinen Tagesablauf und meine Wohnung.  Sie werden wohl niemals Freigänger werden, dafür haben sie nicht die natur, sie sind nicht selbständig und scheu genug. Es sind kleine Katzen geblieben, Fly (der Kater) bringt lediglich 3,9 Kg auf die Waage und Mona die Kleinste 2,5 Kg. Helly liegt mit 3,3Kg in der Mitte. Dafür ist Mona aber die Aufgeweckteste und Intelligenteste von allen. Es gibt nichts, was sie nicht untersuchen, beschnuppern oder runterschmeißen muss. Es sind kleine Katzen, deren Herz aber sehr groß ist.

Ich möchte diese Drei nicht mehr missen. Sie haben mein Leben so sehr bereichert. Alle Sorgen und Bemühungen haben uns nur zusammengeschweißt. Jetzt sind wir ein Superteam, und können allen Widrigkeiten trotzen. Wir vertrauen uns und schenken uns gegenseitig viel Aufmerksamkeit und Liebe. Dieses Lebensgefühl kann ich jedem nur nahelegen. Es muss nicht immer eine Rassekatze vom Züchter sein. Manchmal fügt das Schicksal Mensch & Tier ganz unerwartet zusammen. Und man ist im Nachhinein endlos dankbar. Gebt also auch den wildlebenden Katzen eine Chance, sie haben es verdient und können Euch viel zurückgeben. Ich danke dem TSV Herdecke/Wetter dafür, mir diese 3 Katzen vermittelt zu haben, das ist eine ganz tolle Arbeit die Ihr leistet. Sowohl für Tiere als auch für Menschen.

Danke.

 

 

 

 

Tierschutzverein Herdecke/Wetter - Menschen helfen Tieren e.V. - Postfach 1155 - 58301 Herdecke  |  info@tierschutzverein-herdecke-wetter.de - 0163 200 61 92